Ansprechpartnerinnen NOW GmbH:

Nina Posdziech
Managerin Kommunikation
Telefon: +49 172 144 08 30
E-Mail: nina.posdziech@now-gmbh.de

Maren Klein
Managerin Presse und Publikationen
Telefon: +49 162 837 59 41
E-Mail: maren.klein@now-gmbh.de

Bundesverkehrsminister Wissing: „Die Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur macht saubere Mobilität zur Realität.“


Bei einem Besuch der Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur in Berlin hat sich Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr, heute über die Fortschritte beim Ausbau der Ladeinfrastruktur in Deutschland informiert. Im Auftrag des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) und unter dem Dach der bundeseigenen NOW GmbH unterstützt und begleitet die Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur die Planungen und Maßnahmen zum Ausbau der Ladeinfrastruktur als zentrale Schnittstelle zwischen den relevanten Akteuren.

26. April 2022


Neuer Leitfaden „Einfach laden an Wohngebäuden“ veröffentlicht


Die Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur hat heute einen neuen Leitfaden für die Errichtung privater Ladeinfrastruktur an Mehrparteienhäusern veröffentlicht. Er richtet sich an Eigentümerinnen und Eigentümer, Mieterinnen und Mieter sowie Vermieterinnen und Vermieter, die den Aufbau von Ladevorrichtungen an Mehrparteienhäusern planen. Der neue Leitfaden bietet unter anderem eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Ladelösungen im Mehrparteienhaus.

21. April 2022


Förderprogramm „Ladeinfrastruktur vor Ort“: Bremer City-Ladepark von Eulektro als eines der ersten Projekte eingeweiht


In der Freien Hansestadt Bremen wurde heute ein vom Bund geförderter innerstädtischer, öffentlicher Ladepark offiziell eingeweiht. Den Aufbau hat das Bremer Start-up-Unternehmen Eulektro gemeinsam mit der Stadt Bremen realisiert.

31. März 2022


Beirat der Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur begrüßt vier neue Mitglieder


Der Beirat der Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur trat heute online zu seiner 4. Sitzung zusammen. Er wurde dabei von vier neuen Mitgliedern verstärkt. Erstmals sind damit auch ein Hersteller von batterieelektrischen Lkw sowie Verbände aus Handel, Immobilien- und Mineralölwirtschaft im Beirat vertreten.

15. März 2022


FlächenTOOL verzeichnet 1.000 Liegenschaften für den Aufbau von Ladeinfrastruktur


Das FlächenTOOL der Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur verzeichnet inzwischen rund 1.000 Liegenschaften, die in Deutschland für den Aufbau von Ladeinfrastruktur zur Verfügung stehen. Die digitale Plattform startete im November 2020 und hat zum Ziel, Flächenbesitzende wie Kommunen, Unternehmen und Privatleute mit jenen, die in Ladeinfrastruktur investieren möchten, zusammenzubringen.

10. März 2022


Klimafreundliche Nutzfahrzeuge: NOW stellt Handlungsbedarf für den Aufbau von Ladeinfrastruktur fest


Mit dem Abschluss der Task-Force “Backcasting – Ladeinfrastruktur für schwere Nutzfahrzeuge“ haben BMDV, NOW und die Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur eine Bestandsaufnahme für den Aufbau von öffentlicher Ladeinfrastruktur für schwere Nutzfahrzeuge im Fernverkehr erstellt. Die Arbeitsgruppen der Task-Force identifizierten 30 konkrete Themen, bei denen Handlungsbedarf besteht, um eine ausreichende Ladeinfrastruktur für batterieelektrische Lkw bereitstellen zu können. Diskutiert wurden Planungs-, Genehmigungs- und Umsetzungsvorläufe, aber auch mögliche kritische Pfade und Umsetzungshemmnisse.

24. Januar 2022


200 Schnellladestandorte entlang der Bundesautobahnen: Zweiter Teil der Ausschreibung zum Deutschlandnetz startet


Am 20. Dezember ist die Ausschreibung von 200 Schnellladestandorten des Deutschlandnetzes an unbewirtschafteten Rastanlagen entlang der Bundesautobahnen gestartet. Die Ausschreibung wird von der Autobahn GmbH des Bundes durchgeführt. Es ist die zweite Teilausschreibung des Deutschlandnetzes – bereits zum 1. Oktober hat das BMDV mit dem Vergabeverfahren für bundesweit 900 Schnellladestandorte in Suchräumen an Verkehrsknoten im urbanen und ländlichen Raum begonnen.

Deutschlandnetz_Autobahn

20. Dezember 2021


Förderprogramm „Ladeinfrastruktur vor Ort“:
Antragsfrist endet zum Jahresende – jetzt noch Antrag einreichen


Für das Förderprogramm „Ladeinfrastruktur vor Ort“ des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr können noch bis zum Jahresende Anträge gestellt werden. Das Programm richtet sich vor allem an Unternehmen des Einzelhandels und des Hotel- und Gastgewerbes. Insgesamt stehen 300 Millionen Euro bereit, um insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) beim Aufbau von öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur in der Bundesrepublik Deutschland zu unterstützen.

16. Dezember 2021


Laden ohne Hindernisse – Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur und Berliner Verein Sozialheld*innen treiben barrierefreie Infrastruktur für E-Ladesäulen voran


In den kommenden Jahren werden in Kommunen, an Autobahnen und in städtischen Quartieren hunderttausende neue Ladepunkte für E-Fahrzeuge entstehen. Um diese neue Infrastruktur von Beginn an für alle Menschen zugänglich machen zu können, haben sich die Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur und der Berliner Verein Sozialheld*innen, der sich für Disability Mainstreaming einsetzt, zusammengetan. Nach einem ersten Austausch mit Ladeeinrichtungs-Herstellern sowie Ladestationsbetreibern (CPOs) startet jetzt die Einbindung von Menschen mit Behinderung als Expertinnen und Experten in eigener Sache sowie von Verbänden. Das Ziel ist es, konkrete Anforderungen für barrierefreie E-Ladeinfrastruktur zu definieren.

6. Dezember 2021


FlächenTOOL zeigt ab sofort auch bestehende öffentliche Ladeinfrastruktur


Das FlächenTOOL der Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur bringt Flächenangebot und -nachfrage zusammen. Ab sofort informiert die digitale Plattform auch über bereits bestehende öffentliche Ladeinfrastruktur und Elektromobilitätskonzepte der Kommunen vor Ort.

25. November 2021